Gemeinsame Weihnachtsfeier mit Eltern, Großeltern …

Weihnachtsfeier 2019🎅🏼

Die Weihnachtsfeier in diesem Jahr war ein voller Erfolg.

Sogar der Weihnachtsmann hat uns einen Besuch abgestattet und einige Geschenke verteilt.

Wir wünschen euch schöne Weihnachten! :)🎄

Weihnachtsfeier

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Start für das Jahr 2019 und freuen uns darauf, euch im nächsten Jahr wieder auf der Judomatte zu sehen 💕🎄🎁

Judo – Familien – Wandertag

Liebe Judoka,

am Sonntag, den 07. Juli 2018 findet unser Judo – Familien – Wandertag statt.

Wir treffen uns um 13.00 Uhr am Ravenschlag 82 in Ennepetal. Von dort aus wandern wir nach
Wuppertal Beyenburg (ca. 8,5 km, 2,0 Stunden). Mit vorher abgestellten Autos fahren wir dann
zum Ravenschlag zurück, um dort zu grillen. Denkt bitte an wandertaugliches Schuhwerk.
Würstchen und Getränke zum Grillen besorgt der Verein. Es wäre prima, wenn ihr Brot, Dips
oder einen Salat mitbringen könntet.
Eingeladen sind alle Judoka und deren Familienmitglieder, inkl. Vierbeinern.
Als kleine Unkostenpauschale bitten wir euch 3 € pro Person dieser Anmeldung beizulegen.

Bitte meldet euch mit dem unteren Abschnitt bis zum 29.06.2018 bei eurem Trainer für den
Judo – Familien – Wandertag an.

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch!

Viele Grüße
Euer Trainer – Team

Anmeldung

Weihnachtsfeier ein voller Erfolg!

Weihnachtsfeier ein voller Erfolg!

Wie auch im letzten Jahr, holten unsere Kinder ihre Eltern auf die Matte.
Mit viel Spaß und Engagement brachten unsere Jüngsten ihren Eltern die Grundlagen des Judos bei. Von Fallschule, werfen und Haltegriffen, bis hin zum Bodenrandori.

Zum Abschluss wurde gemeinsam Kekse, Kuchen etc verspeist.
Der Weihnachtsmann brachte Geschenke, ein Schokonikolaus und ein Judomaskottchen.

Unser Trainerteam wünscht euch schöne Weihnachten, einen guten Übergang und freut sich darauf, euch im nächsten Jahr wiederzusehen.

Am Montag findet in Schwelm das letzte Training statt, in Ennepetal heißt es in diesem Jahr am Mittwoch zum letzten Mal “Hajime”

Besuch der Freunde aus Fourqueux

Besuch unser französischen Freunde aus Fourqueux
Diese Wochenende stand unser Verein ganz im Zeichen von unserer deutsch-französischen Freundschaft zu unserer  Partnerstadt Fourqueux.
Am Sonntag stand ein gemeinsames Training auf dem Programm. Hier gab es ein gemeinsames Aufwärmprogramm, dazu Stand- und Bodenrandoris. Als Highlight zählte der deutsch-französische Wettkampf, welcher knapp mit 4:3 an unsere Gäste ging.
Danach ging es in den Westfalenhof, um den Abend bei einem gemütlichen Schnitzelessen und gemeinsamen kegeln ausklingen zu lassen.  

Anbei ein paar Bilder von unserem Tag, an welcher der Spaß und die Freundschaft im Vordergrund stand.
Am Montag traf sich eine kleinere Gruppe zur Maibaumaufstellung am Bürgerplatz ein, um im Anschluss unseren Gästen eine gute Heimreise zu wünschen.

Bis hoffentlich zum nächsten Jahr in Frankreich ! 🙂                       

 

Gelungene Abschlussfeier 2016

Wie auch im letzten Jahr, holten unsere Kinder ihre Eltern, Großeltern, Geschwister etc. auf die Judomatte. Die ersten Grundschritte lernten die Erwachsene von ihren Kleinen.
Besonders in diesem Jahr: unsere Weihnachtsfeier fand mit den Kindern und Eltern der TG Roten Erde Schwelm statt.
Der Weihnachtsmann brachte Geschenke.
Es wurden gemütlich zusammen Kekse gegessen und Spiele gespielt.
Ein gelungener Abschluss des Jahres 2016.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins neue Jahr 🙂
Wir freuen uns euch ab dem 09.01.2017 (Schwelm, 11.1.17 Ennepetal) wieder auf der Judomatte zu treffen  (:

„Samurai“ Judokas im Schwelmer Heimatfestzug

2014_Heimatfestzug_1
2014_Heimatfestzug_3
2014_Heimatfestzug_2

Auf dem Wagen der Nachbarschaft Möllenkotten haben die „Samurai“ Judokas Alysha, Sarah, Tini und Emin ihre Sportart vorgestellt.

Auch der französische Judokollege Daniel aus Fourqueux war vertreten.

Übrigens, der Wagen hat bei der Gesamtwertung den 2.Platz belegt.

Teilnahme am Schwelmer Heimatfestzug

Zum 50. Jährigen Jubiläum präsentierten sich die Judokas beim Schwelmer Heimatfestzug.
Die Teilnehmer verteilten Flyer und zeigten Judotechniken mit und ohne Matte.
Für alle Judokas war es ein gelungener Tag.

 

Gesamte Gruppe Alle „Samurai“ Teilnehmer Ü 18 mit der Unterstützung aus Wetter und Gevelsberg

 

 

Madlene Hackenberg, die für die Gesamtorganisation zuständig war, verteilt Leckereien.

 

Lesley, Madlene und Selly hatten ihren Spaß

Auch als Fussgruppe machten die Judokas einen guten Eindruck

„Samurai“ Steffi hat geheiratet :-)

2013_Heirat

Stefanie Levering, Jugendtrainerin im Judo-Club „Samurai“ Schwelm-Ennepetal, hat am letzten Samstag ihren Matthias geheiratet. Natürlich haben die „Samurai“ Kollegen vor der Kirche gewartet und Judogürtel als Hindernisse gehalten. Steffi, seit 1985 im Judo-Club, ist eine der tragenden Säulen im Verein. Bereits mit 18 Jahren erwarb sie den 1.DAN (Meistergrad) und die Übungsleiterlizenz. Seit über 10 Jahren ist sie für die Finanzen und  die Abwicklung der gesamten Gürtelprüfungen zuständig.

50 Jahre „Samurai“ wurde kräftig gefeiert

Großer Bahnhof für einen 50-Jährigen

Gemütlichkeit und Kurzweil bei der Jubiläums-Feier vom JC „Samurai“ um den Vorsitzenden Alfred Niemeyer (am Tisch, rechts).
Schwelm. Großer Bahnhof zum Jubiläum: der Judoclub „Samurai“ Ennepetal-Schwelm ist 50 Jahre alt und hat dies im würdigen, zugleich auch lockeren Rahmen gefeiert. Also auch ganz nach dem Geschmack vom Vorsitzenden Alfred „Freddy” Niemeyer, der nicht wirklich auf viel Brimborium steht.

So wurde es ein Abend, an dem viele aktive, vor allem aber auch ehemalige Judo-Kämpferinnen und -Kämpfer in Erinnerungen schwelgten. Dazu hatte Niemeyer viele liebe Ehrengäste zu begrüßen. Allen voran Karl Emme. „Ohne ihn hätte es in Schwelm kein Judo gegeben“, sagt Niemeyer. Emme war es, der vor 50 Jahren als private Initiative Judo-Begeisterte um sich scharte. Vier Jahre später gab es den „eingetragenen Verein“.
Delegation aus Fourqueux

Als weitere Ehrengäste begrüßte der „Samurai“-Chef auch eine Delegation aus Schwelms Partnerstadt Fourqueux um Bürgermeister Daniel Level sowie Daniel Dorothée (Vorsitzender Stadtsportverband), Vertreter der Stadtsportverbände Schwelm (Andreas Happe, Klaus Mittelmann) und Ennepetal (Heinz-Walter Bellingrath, Joachim Merten), Andreas Kleegräfe (Vize des NRW-Landesverbandes) sowie Schwelms Vize-Bürgermeisterin Christiane Sartor und Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann und fast alle hatten als Präsent einen Briefumschlag dabei.

Übrigens eine Ehrung hatte Alfred Niemeyer dann doch in petto: Reinhard Dedecek erhielt ein besonderes Dankeschön, kümmert er sich doch seit 15 Jahren um den weltweiten „Samurai“-Auftritt. Somit hat Dedecek mit dafür gesorgt, dass der hiesige Judoclub einer der ersten Vereine war, der sich den neuen Medien gestellt hat.

So konnte der gemütliche Part starten. Für Stimmung sorgten die „Partyfetzer“ aus Ennepetal mit vielen musikalischen Parodien und einer Playback-Show.

Heinz-G. Lützenberger

http://www.derwesten.de/ikz/staedte/schwelm/grosser-bahnhof-fuer-einen-50-jaehrigen-id11751942.html?from=mobile

Ein herzliches Dankeschön auch an Madlene Hackenberg und ihr Team für die Dekoration und die Videoprojektion.